Island – die Erste 2016

13. Mai 2016 0 Von admin

Feiern oder fahren, bzw. fliegen, das war die Frage und die Entscheidung fiel eindeutig auf fliegen.

Eine Reise, die mit Chaos beginnt und mit Chaos endet. Aber in der Mitte, da war es schön. Ich schreib über mehrere Tage verteilt und hoffe, ihr freut euch ein bisschen.
Tag 5 vor der Reise:
Pfingstsamstag – Jörg will kommen und mir die Forumsaufkleber bringen. Mal eben von Heide nach Kappeln ist kein Zuckerschlecken – wie verrückt muss man sein als Islandfan!?
Die Aufkleber sollen an eine Fensterscheibe im Mietcamper.
Wir besprechen so einiges, Jörg gibt Tipps und wir gehen noch kurz durch, was ich benötige z.B. Kreditkarte mit PIN, vierstellig, aber da muss ich ja nun nicht nachsehen solange Jörg da ist.
Tag 3 vor der Reise
Pfingstmontag – heute kann ich ja mal nach der PIN schauen. Ist ja alles abgeheftet. Nach gefühlter 100sten Durchsuchung der möglichen Ordner, wäre ich eigentlich ein Fall für den Kardiologen. PIN nicht da.
Reise abblasen? Immer wieder ist im Forum zu lesen, dass ohne Kreditkarte mit PIN nichts geht.
Tag 2 vor der Reise
Telefonmarathon
Anruf bei der Haussparkasse. Was kann man tun. Innerhalb 2 Tagen nichts. Aktivierungspin wäre frühestens Donnerstag da, ich aber nicht, denn da bin ich bereits auf dem Flughafen.
Anruf Notfallhotline des Kreditkarteninstitutes. Nichts zu machen, Beschleunigung in der Sache geht nicht.
Anruf Haussparkasse. Aussage, die PIN kann nur in der eigenen Sparkasse aktiviert werden.
Ich bin aber von Natur aus immer erstmal skeptisch und will es genauer wissen. Mein Nickname lautet „immer erstmal nein“.
Anruf bei der HASPA, sie hat eine Zweigstelle auf dem Flughafen – klar geht das und die helfen auch dabei.
Anruf Haussparkasse – Aktivierungspin beantragen und hoffen, dass der Brief Donnerstag da sein würde.
Anruf, Sicherheit, bei meiner Tochter – ja zähneknirschen, sie würde mir ihre KK zum Flughafen bringen (darf ich das überhaupt schreiben?).
KRIA-Tour angerufen, was zu tun ist – KRIA gibt ein bisschen Entwarnung.
Tag 1 vor der Reise

Tag 1 vor der Reise
und alles geht seinen Gang, wir sind im Flieger. Zwischenstopp in Stuttgart – nicht empfehlenswert und endlich
Tag 1
wir sind in Keflavik gelandet und das Chaos soll weitergehen.

20. Mai 2016 – Ist das Island? Hab ich mir ganz anders vorgestellt.  Gehn wir das Ganze mal in aller Ruhe an. Nur keine Panik. Ich soll die isländische Zauberformel noch lernen.

Heute will ich zu meiner Schwester fahren, sie ist meine Reisebegleitung. Vorher muss aber die Postbotin abgepasst werden. Sitze 2 Stunden in der Küche, um ja nicht das gelbe Auto zu verpassen. Schlafe ein dabei. Puh – Glück gehabt. Postbotin kommt gerade. Problem besprochen und klar, mein Mann kann Donnerstag morgen bei der Verteilstelle vorbeikommen und, sollte besagter Brief mit der PIN da sein, den Brief mitnehmen.
Noch angespannt, aber ein bisschen beruhigt, fahr ich zu meiner Schwester.
Abreisetag
Hoffentlich ruft mein Mann an und gibt die erlösende Nachricht. 9:45 Uhr Telefon – Hurra, der Brief ist da! Nun aber ab zur Sparkasse am Wohnort meiner Schwester, denn wir wissen ja noch nicht, ob die Aktivierung klappt und ich ggf. doch die KK meiner Tochter benötige. Probiert – alles klar hat geklappt – Kardiologe ade.
Wir fahren nach Kiel zum Zubringerbus und alles geht seinen Gang.
Zwischenstopp in Stuttgart – nicht empfehlenswert und endlich

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10